Skip to main content

Eismaschine mit Kompressor

Um die richtige Eismaschine mit Kompressor auszuwählen, sollten sieben grundlegende Entscheidungskriterien einbezogen und die eigenen Anwendungsbedürfnisse beachtet werden. Bei der Wahl der Eismaschine sollte zuallererst entschieden werden, ob es eine Eismaschine mit Kompressor oder ohne Kompressor sein soll. Dies hängt stark mit dem Preis, der Eismenge die man herstellen möchte, der Dauer der Eisherstellung und der Lautstärke, Gewicht und Größe und dem Rührmotor der Maschine zusammen.

Eismaschinen mit Kompressor – eine klare Empfehlung

Wer in die Eisherstellung zu Hause einsteigen will Eismaschine mit Kompressorund regelmäßig Speiseeis selber herstellen möchte, sollte sich eine gute Eismaschine anschaffen, die nicht nur Spaß an der Eisherstellung bietet, sondern auch durch gute Technik, hohe Eisqualität, eine einfache Bedienung und Reinigung, sowie kurze Zubereitungszeiten überzeugt. Hochwertige Eismaschinen mit Kompressor schaffen mehrere aufeinander folgende Herstellungsvorgänge, ohne dass längere Arbeitsunterbrechungen notwendig sind. Der Eismaschinen-Benutzer kann also mehrere verschiedene Eissorten direkt hintereinander herstellen.

Eismaschinen mit leistungsfähigem Kompressor benötigen nur kurze Vorbereitungszeiten. Der Kompressor, der vollautomatisch kühlt, sorgt für gleichmäßig heruntergekühlte Eiszutaten. Die Kompressoren von modernen Eismaschinen schaffen es, Temperaturen von Minus 18 bis Minus 34 Grad Celsius bei der Eisherstellung zu realisieren.
Ein Rohrarm vermengt die einzelnen Zutaten. So können die bereits gefrorenen Zutaten mit den noch flüssigen beziehungsweise nicht gefrorenen Bestandteilen vermischt werden.

Eismaschine mit Kompressor – Vorteile und Nachteile

Es gibt viele Vorteile, die für die Anschaffung einer Eismaschine mit Kompressor sprechen. Die technische Ausstattung von modernen Eismaschinen ist hervorragend. Teilweise verfügen die Eismaschinen über ein Display, worauf die verbleibende Herstellungsdauer und die Temperatur ablesbar sind. Die Herstellungsdauer, also die Zeit in der das Gerät in Betrieb bleibt, kann der Anwender frei wählen. Die Zeitschalt-Funktion der modernen Eismaschinen sorgt für einen hohen Bedienkomfort und erleichtert die Eisherstellung. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die einfache Reinigung der Geräte nach der Eisproduktion.

Der offensichtlichste Nachteil ist der relativ hohe Preis einer Eismaschine mit Kompressor-Technik. Diese Eismaschinen liegen preislich meist deutlich über den Eismaschinen mit Kühlakku. Dafür spiegelt sich der höhere Preis meist in einer besseren Eisqualität und dem höheren Bedienkomfort wieder. Wer also häufiger Eis selber herstellen will, sollte über die Anschaffung einer qualitativ hochwertigen Eismaschine mit Kompressor nachdenken.

Eismaschine mit Kompressor – sieben Entscheidungskriterien bei der Eismaschinenwahl

Wie eingangs erwähnt, sollten sieben entscheidende Kriterien bei der Wahl der Eismaschine einbezogen werden.

1. Eismaschine mit Kompressor-Kühlung

Bei der Wahl der Maschine sollten Sie sich noch einmal vergewissern, dass das von Ihnen gewählte Modell auch tatsächlich über eine Kompressor-Kühlung verfügt.

2. Preis der Eismaschine

Eine Eismaschine mit Kompressor ist um einiges teurer in der Anschaffung als eine Eismaschine mit Kühlakku. Außerdem ist die grundsätzliche Ausstattung, die Motortechnik, Materialien und die Verarbeitung ausschlaggebend für den Preis. Ein genauer Vergleich der einzelnen Details der Maschinen und der Preise lohnt sich. Eine gute Eismaschine mit Kompressor erhält man ab 150 Euro, kann dafür aber auch durchaus bis zu 1.000 Euro ausgeben.

3. Menge der Eisherstellung

Bei der Eismaschinenwahl sollten Sie sich gut überlegen, welches Fassungsvermögen Ihre Maschine benötigt. Überlegen Sie, wie groß die Eismenge, die Sie auf einmal herstellen möchten, grundsätzlich sein wird. Dies ist entscheidend für den benötigten Behälter. Reicht es Ihnen Eis für sich und Ihren Partner herzustellen? Haben Sie mehrere Kinder? Oder planen Sie die Eismaschine vor allem für Feiern, Partys und Kindergeburtstage in Gebrauch zu nehmen?

4. Eisherstellungsdauer

Bei einer Eismaschine mit Kompressor entfällt die lange Vorkühlphase, die bei Kühlakkus notwendig ist. Es kann also nicht erst nach 24 Stunden, sondern direkt mit der Eisherstellung begonnen werden. Allerdings unterscheiden sich auch die Eismaschinen mit Kompressor in der Eisherstellungsdauer, durchschnittlich müssen 15 bis 45 Minuten für die Eisherstellung eingeplant werden. Ist geplant häufig mehrere Eissorten hintereinander herzustellen und diese direkt im Anschluss zu genießen, sollte auf kurze Herstellungszeiten geachtet werden.

5. Lautstärke der Eismaschine

Dieser Aspekt wird bei der Wahl häufig etwas vernachlässigt, dabei kann er gerade bei der häufigen Eisherstellung von entscheidender Bedeutung sein. Bei Eismaschinen mit Kompressor müssen sowohl der Rührmotor als auch der Kompressor eine gute Leistung bringen und somit intensiv arbeiten, was eine gewisse Lautstärke mit sich bringt. Der hierbei entstehende Geräuschpegel kann von Eismaschine zu Eismaschine sehr unterschiedlich sein. Die Herstellerangaben sind an dieser Stelle meist recht dürftig, Kundenrezensionen hingegen oft recht aufschlussreich.

6. Gewicht und Größe

Wie bei jedem Küchengerät, das neu angeschafft wird, sollte man sich im Vorfeld überlegen, wo das neue Küchengerät seinen Platz bekommt und wie groß dieses maximal sein darf.
Das Gewicht von Eismaschinen mit Kompressor liegt nicht selten zwischen 10 bis 20 kg. Dies ist schon Grund genug, dem Gerät einen festen Platz in der Küche einzuräumen beispielsweise auf einer Arbeitsfläche, wo die Eismaschine nicht verschoben oder weggeräumt werden muss und jederzeit einsatzbereit ist. Viele Eismaschinen sind nicht nur optisch ansehnlich, sondern teilweise sogar dekorativ, was diese Entscheidung erleichtert.

7. Rührmotor der Eismaschine

Damit der Rührmotor auch eine feste Eismasse gut bewegen kann, muss er ausreichend stark sein. Außerdem ist die Eismenge von Bedeutung: Je mehr Eis in einem Herstellungsprozess gefertigt wird, desto leistungsstärker muss der Motor sein. Nur ein guter Rührmotor schafft es, cremiges Speiseeis herzustellen. Meist geht mit einem höheren Gerätepreis auch ein besserer Motor einher. Es sollte also nicht an der falschen Stelle gespart werden, da dies häufig auf Kosten der Qualität und des Eisgenusses geht. Ein Vergleich der Leistungen der Rührmotoren verschiedener Eismaschinen ist zu empfehlen. Kundenrezensionen helfen auch in diesem Punkt oft weiter.

Weitere Kaufempfehlungen zur Eismaschine

Wenn Sie sich eine Eismaschine kaufen, haben Sie sich vermutlich für eine leistungsstarke Eismaschine mit Kompressor entschieden. Eine kostengünstigere Variante ist die Eismaschine mit Kühlakkus. Egal für welche Art der Eismaschine Sie sich entscheiden, Sie benötigen neben der Maschine und den Eiszutaten gegebenenfalls noch ein wenig anderes Zubehör, wie beispielsweise einen Eisportionierer.